In der Euregio

Mit diesen Seiten biete ich Ihnen einen Service für die Städteregion Aachen mit ihren 10 Kommunen an. Sie finden hier Links zu den Behörden, Tierärzte und allerlei Nützliches in Ihrer Nähe. Helfen Sie mir, diese Seiten aktuell zu halten. Teilen Sie mir z.B. ungültige Links mit, damit ich diese aktualisieren kann. Klicken Sie einfach auf die Städtenamen.

Deutschland

Grafik nicht sichtbar - nutzen Sie bitte folgende Links

 

Aachen     Alsdorf     Baesweiler     Eschweiler     Herzogenrath     Monschau     Roetgen     Stolberg     Simmerath     Würselen

 

Regeln für Hundehalter in der Städteregion Aachen

Anleinpflicht für alle Hunde

In folgenden Bereichen müssen alle Hunde zur Vermeidung von Gefahren an einer geeigneten Leine geführt werden:

  1. Innerhalb im Zusammenhang bebauter Ortsteile, also überall dort, wo eine Wohnbebauung besteht, sind Hunde, unabhängig von Größe und Rasse, an der Leine zu führen.
  2. In der Allgemeinheit zugänglichen umfriedeten Park-, Garten- und Grünanlagen einschließlich Kinderspielplätzen mit Ausnahme besonders ausgewiesener Hundeauslaufbereiche.
  3. Bei öffentlichen Versammlungen, Aufzügen, Volksfesten und sonstigen Veranstaltungen mit Menschenansammlungen, in öffentlichen Gebäuden, Schulen und Kindergärten.

Eine Befreiung von der Anleinpflicht in diesen Bereichen ist, egal für welche Hunderasse, nicht möglich!

 

Anleinpflicht für "gefährliche Hunde" §3 sowie "Hunde bestimmter Rassen" §10.

Wenn Ihr Hund zu den Rassen dieser beiden Kategorien gehört, darf er grundsätzlich überall nur mit Leine (höchstens 1,5 m Länge) Gassi geführt werden. Hier können Sie eine Befreiung von der Anleinpflicht beantragen. Voraussetzung ist ein bestandener Verhaltenstest.

 

Anleinpflicht in den Grünanlagen und Waldflächen

In den kommunalen Grünanlagen besteht eine generelle Anleinpflicht für alle Hunde. Ausgenommen hiervon sind ausgewiesene Hundefreilaufflächen.

 

Auf städtischen Friedhöfen dürfen Hunde gar nicht mitgenommen werden. Im Wald dürfen Hunde auf den Wegen unangeleint freilaufen, nicht jedoch außerhalb der Wege. Dies gilt nicht für „gefährliche" Hunde und Hunde bestimmter Rassen, die auch auf Waldwegen angeleint bleiben müssen.